Wie repariert man, wenn Geforce Experience nicht funktioniert?

Sie können nie im Voraus erraten, wenn dieses oder jenes Programm wird sich weigern, zu arbeiten. Das gleiche gilt für NVIDIA und gibt Fehler Geforce Experience Not Working. Der Ausfall dieses Operators mit digitaler Unterhaltung ist ziemlich häufig. Glücklicherweise kann das Problem in den meisten Fällen ohne große Schwierigkeiten gelöst werden.

Warum Geforce Experience Not Working auftritt

Zunächst sollte man sich fragen, warum Nvidia Geforce Experience Not Working nicht funktioniert und warum das System sich weigert, das Programm im passiven Modus auszuführen, wie es unter normalen Bedingungen der Fall sein sollte. Normalerweise fügt das System den Prozess jedes Mal, wenn der Computer gestartet wird, zwangsweise zum Start hinzu. Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie das verstehen.

Grund 1: Entfernen einer Aufgabe aus dem Autostart

Als Erstes sollten Sie den fehlerhaften Mechanismus für das automatische Hinzufügen des GeForce Experience-Startprozesses zum Systemstart überprüfen. Das Problem ist, dass dieser Prozess über ein spezielles Schutzsystem verfügt, so dass die meisten Programme, die mit Autoruns arbeiten, GeForce Experience nicht sehen. Infolgedessen können sie ihn oft nicht ein- oder ausschalten.

Das könnte Ihnen auch gefallen Best Nvidia Geforce Graphics Card List.

Es gibt zwei Auswege. Die erste besteht darin, die Daten für den Start noch zu überprüfen. Zum Beispiel in CCleaner.

In dem Programm müssen Sie in den Abschnitt „Service“ gehen.
Hier müssen Sie zum Unterabschnitt „Startup“ gehen.
Nach Auswahl dieses Menüpunktes öffnet sich eine Liste aller Programme, die unmittelbar nach dem Start des Betriebssystems eingebunden werden. Wenn der NVIDIA GeForce Experience-Prozess hier aufgeführt ist, sollten Sie überprüfen, ob er aktiviert ist.

Wenn der Prozess nicht vorhanden ist, kann eine vollständige Neuinstallation dieser Software helfen.

Dazu müssen Sie die neuesten Treiber von der offiziellen NVIDIA-Website herunterladen. NVIDIA-Treiber herunterladen. Hier müssen Sie ein Formular ausfüllen, in dem Sie das Modell und die Serie der Grafikkarte sowie das Betriebssystem angeben.
Danach wird ein Link zum Herunterladen der Treiber angezeigt.
Wenn Sie die heruntergeladene Datei ausführen, werden die Materialien für die Installation von Treibern und Software entpackt.
Das Installationsprogramm wird danach automatisch gestartet. Wählen Sie hier „Benutzerdefinierte Installation“.
Dem Benutzer wird eine Liste der Komponenten angezeigt, die installiert werden sollen. Überprüfen Sie, ob das Kontrollkästchen neben GeForce Experience aktiviert ist.
Dann müssen Sie das Kästchen neben „Saubere Installation“ aktivieren. Dadurch werden alle früheren Softwareversionen gelöscht.
Dann kann die Installation beginnen. Das System wird sowohl die Software als auch die Registrierungseinträge vollständig aktualisieren. Dadurch wird Windows normalerweise daran erinnert, GF Experience bei jedem Start zu starten.

Grund 2: Virenaktivität

Manche Malware kann den Autostart von GF Experience entweder indirekt oder absichtlich blockieren. Es lohnt sich daher, Ihren Computer auf Viren zu überprüfen und diese gegebenenfalls zu beseitigen.

Danach müssen Sie Ihren Computer neu starten. Wenn wirklich etwas den Start des Programms behindert hat und es entfernt wurde, sollte es jetzt keine Probleme mehr geben.

Grund 3: Zu wenig Arbeitsspeicher

Es kann auch sein, dass das System von Anfang an einfach zu überlastet ist, um GF Experience auszuführen. In einem solchen Fall können Fehler beim Start und bei anderen Prozessen diagnostiziert werden. Übrigens wird dieses Problem meist nur auf solchen Geräten beobachtet, bei denen viele andere Prozesse im Startup aufgelistet sind.

Hier gibt es nur eine Lösung – Optimierung.

Zunächst müssen Sie so viel freien Speicherplatz wie möglich freimachen. Dazu lohnt es sich, den ganzen Müll auf dem Computer zu entfernen, ebenso wie unnötige Dateien und Programme.
Dann sollten Sie den Speicher aufräumen. Sie können zum Beispiel den gleichen CCleaner verwenden.
In CCleaner sollten Sie zum Abschnitt „Start“ gehen (wie oben gezeigt).
Sie müssen so viele unnötige Prozesse und geplante Aufgaben wie möglich deaktivieren.
Danach müssen Sie nur noch den Computer neu starten.
Jetzt sollte alles viel besser funktionieren und GeForce Experience wird nicht mehr daran gehindert, sich automatisch einzuschalten.